Im Wald

Guten Morgen Gast. Schön dass Du mal wieder hereinschaust! Einen angenehmen Aufenthalt wünscht das "Bäerli's Treff für Katze, Tier und Hobby"-Team.
  • Im Wald - von Nele Neuhaus


    Band 8 mit Bodenstein und Kirchhoff (nun Sander)



    Inhalt:


    Mitten in der Nacht geht im Wald bei Ruppertshain ein Wohnwagen in Flammen auf. Aus den Trümmern wird eine Leiche geborgen. Oliver von Bodenstein und Pia Sander, ehemals Kirchhoff, vom K11 in Hofheim ermitteln zunächst wegen Brandstiftung, doch bald auch wegen Mordes. Kurz darauf wird eine todkranke alte Frau in einem Hospiz ermordet. Bodenstein ist erschüttert, er kannte die Frau seit seiner Kindheit.


    Die Ermittlungen führen Pia und ihn vierzig Jahre in die Vergangenheit, in den Sommer 1972, als Bodensteins bester Freund Artur spurlos verschwand. Ein Kindheitstrauma, das er nie überwand - und für viele Ruppertshainer eine alte Geschichte, an die man besser nicht rührt.


    Im Wald

  • Als im Wald ein Campingwagen brennt, denkt keiner in dem Moment an das Ausmaß der Verwicklungen und Verwirrungen, die das Ganze noch auslösen wird. Denn es wird eine Leiche darin gefunden. Außerdem wird klar – es war kein Unfall, sondern Brandstiftung. Später gibt es eine weitere Tote, in einem Altersheim, die ausgerechnet die Mutter des ersten Toten darstellt.

    Wer wollte die beiden töten – und vor allem: Warum?


    Auch eine weitere Person wird tot aufgefunden, der erhängte Pfarrer war aber kein Selbstmord. So langsam kommt man doch ins Grübeln, ob dies alles in einem Zusammenhang steht. Das Dorf steht unter Schock. Hat der Pfarrer etwas gewusst – und warum war er erschrocken, als er auf die andere Straßenseite sah?


    Bodenstein kennt all diese Personen aus dem Örtchen und so langsam keimt in ihm der Verdacht, dass dies alles keine Zufälle sein können. Hat es etwas mit dem Tod seines besten Freundes aus Kindertagen und dem Verlust seines Fuchses Maxi zu tun? Was ist an dem Tag im August 1972 wirklich passiert – wissen alle Bescheid? Denn die Leute mauern. Wer setzt hier wen und warum unter Druck?


    Der Sohn einer angesehen Familie gerät in Verdacht. Hat er etwas damit zu tun? Eine andere Person wird schwerverletzt aufgefunden, noch eine Frau in einer Badewanne in einem Haus. Konspirative Treffen von damaligen Freunden finden statt – wer hat hier Dreck am Stecken? Wer will hier jemand schützen? War der Selbstmordversuch von Damals doch keiner gewesen?


    In 459 Seiten werden zwei verschiedene Sachverhalte von 1972 unter akribischer Arbeit der Ermittler zusammen geführt, die Morde und Körperverletzung von Heute unter verschiedenen Gesichtspunkten und Motiven betrachtet. Dabei wird die Leiche des kleinen Jungen und des Fuchses gefunden, ein Handyfilmchen ausgewertet, ein junges Paar gesucht, falsche Fährten, die der Mörder von Damals und Heute gelegt hat, aufgedeckt. Absprachen von damaligen Freunden entpuppen sich als Hass und Erpressung, viele haben Angst, ihren Mund aufzumachen, denn da gab es zwei Personen, die das Dorf im Griff hatten. Nur – waren es die richtigen Motive oder hat damals schon jemand gelogen. Musste deshalb der kleine Artur sterben, weil er zur falschen Zeit am falschen Ort war. Warum hat Leo seine Unzulänglichkeit nur vorgetäuscht …


    Am Ende kommt heraus, es war eine Verkettung unglücklicher Umstände im Zusammenhang mit einem Fremdgehen verschiedener Leute, Missverständnisse und falsch verstandene Loyalität der Eltern, Zurückhalten von Beweismitteln von Damals. Auch die Lügen von einer Schwester, die dadurch Jemand in Misskredit brachte, trugen etwas zur Verwirrung bei. Aber es kommt ans Licht, wer wirklich dahinter steckt, dabei bringt sich Bodenstein selbst in Gefahr. Es bleibt nicht mehr viel übrig, von der ach so tollen Dorfgemeinschaft, aber nun kann ein kleiner Junge endlich beerdigt werden und der Drahtzieher des Ganzen kommt hinter Gitter.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!