Chronische Darmentzündung

Schon so früh aus den Federn, Gast? Schön dass Du mal wieder hereinschaust! Einen angenehmen Aufenthalt wünscht das "Bäerli's Treff für Katze, Tier und Hobby"-Team.
  • Guten Morgen Katzenfreunde


    Ich bin neu hier und habe eine Frage zur chronischen Darmentzündung bei Katzen.

    Unsere 3. Katze Ikki kam ende April zu uns. Sie ist 5 jährig und stammt aus dem Tierschutz.

    Nach kurzer Eingewöhnungszeit und langanhaltendem Durchfall behandelten wir sie gegen Giardien.

    Der Durchfall blieb trotzdem, auch wenn wir das Futter von Royal Canin Gastrointestinal verabreichten, das sie scheinbar schon immer bekam.

    Gestern waren wieder wieder in der Tierklinik und es wurde ihr Blut abgenommen wegen einem evtl. Vitamin B12 Mangel.

    Das Resultat kommt noch.

    Dann empfahl man uns, über 3 Tage je eine Kotprobe zu sammeln um zu schauen, ob sie noch andere Darmparasiten hat, welche zu Durchfall führen könnten.

    Das werde ich nächste Woche machen.

    Zusätzlich stellten wir sie seit gestern auf ein anderes TroFu um, das Hypoallergenic von Purina.

    Natürlich erwarte ich nicht schon nach einem Tag eine Veränderung, aber glücklicherweise mag sie dieses Futter.

    Gibt es in diesem Forum jemanden dessen Katze auch diese Darmkrankheit hat und was wurde unternommen und wie ist der Erfolg?


    Ich würde mich sehr über einen Austausch diesbezüglich freuen.

    Unsere Ikki war über 4 Jahre im Heim mit vielen anderen Katzen.

    Und da sie so klein ( 2kg ) und unscheinbar ist, wurde sie unter den schönen Katzen einfach übersehen.

    Das war auch der Grund, warum wir uns für sie entschieden haben und bereuen es überhaupt nicht, da sie ein wunderbares wesen hat und eine eigene Familie verdient hat, wie natürlich alle anderen Katzen auch.


    Vielleicht meldet sich jemand hier, was mich riesig freuen würde.


    Grüsse Ajani :zwinckerchen:

  • Hallo und erstmal herzlich Willkommen Ajani,


    leider kann ich zu chronischen Darmproblemen auch nicht wirklich was beitragen. Ich les immer nur bei Giardien, dass es eine Art Schonkur für den Magen/Darm im Anschluss (bzw. kann man das auch während der Verarbreichung der Medis machen?) gemacht werden muss, weil diese Mittel schon ziemlich heftig sind. Trockenfutter ist jetzt vielleicht nicht so gut, weil es länger im Darm liegt, bis es verdaut ist, die Katze mehr Wasser benötigt und das belastet ja auch den Körper. Ich würde das Ergebnis von der Blutuntersuchung abwarten und bei der Durchsprache des Ergebnisses den Tierarzt fragen, was du für die Verbesserung der Darmflora geben kannst und auch welches Nassfutter.

    Ich drück der Maus ganz fest die Daumen, dass ihr das in den Griff bekommt. :daumen:

  • Als mein Hui-Buh vor vielen Jahen zu mir kam, hatte er Durchfall, für den keine Ursache gefunden werden konnte. AB, Cortison, intestinales Futter, Probiotika halfen nie dauerhaft. Auch Heilerde und Ulmenrinde hab ich versucht.

    Ich habe dann auf barf umgestellt. Seitdem hat er keinen Druchfall mehr. So alle 4 Wochen genehmige ich ihm eine Portion getreidfreies Nafu aber mehr darf es nicht sein.

  • Hallo Calanthe Rosea, Claudia und Andrea


    Lieben Dank für Eure Antworten.

    Leider verträgt Ikki das neue TroFu auch nicht und hatte heute solch flüssigen Durchfall, dass es nur noch tropfte. Habe ihr sofort wieder vom "alten" Futter gegeben, als Notlösung.

    Ein Vitamin B12 Mangel wurde heute bestätigt, leider hat sie kaum etwas von diesem im Körper.

    Doch da machen wir jetzt eine Kur von mehreren Wochen,

    mal schauen, was das bringt.

    andrea, an Barfen habe ich auch schon gedacht.

    Eine Tierheilpraktikerin pendelte für Ikki und meinte, dass bei ihr nur Geflügel in Frage käme.

    Das wäre ja kein Problem, aber da ich mich seit Jahren nicht mehr mit barfen beschäftigt habe, fange ich da wieder bei Null an.

    Wärst du evtl. bereit, mich diesbezüglich mit Rat zu unterstützen?


    Grüsse Ajani

  • Hallo Gast schau doch mal bei Zooplus vorbei
    zooplus.de
  • Hallo Ajani

    guck mal hier findest du kostenlos alles rund ums barfen, wenn du dich anmeldest auch einen Kalkulator

    dubarfst - Die Barf-Community

    auch hier (mein Lieferant für Supplemente)

    Lilly´s Bar - Alles für Ihre Katze und Ihren Hund: Taurin, easy B.a.r.F, Ulmenrinde, Slippery Elm Bark, Bierhefe, Nahrungsergänzungen, Rohfütterung (lillysbar.de)

    findest du einiges.

    Wenn du ne konkrete Frage hast, kann ich gerne versuchen zu helfen, bzw. erklären, wie ich es mache.

  • Nicht schön , das Ikki solch Darmprobleme hat . Heilerde würde ich auch als Erstes versuchen und auch über Barf. Ich barfe auch und habe bisher keine Durchfallprobleme mit meinen Vier,

    Versuche es ruhig mit Huhn und Pferd . Am Anfang kann Du auch Fertigsupplemente nehmen , bis Du dich eingelesen hast und ob sich der Durchfall bessert.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!